• Gesetze gegen den Polytheismus zwischen Konstantin I. und Theodosius I. – Beobachtungen zu spätantiken kaiserlichen Verfügungen

    Author(s):
    Roland Steinacher (see profile)
    Date:
    2022
    Group(s):
    Late Antiquity
    Item Type:
    Book chapter
    Tag(s):
    Late antiquity, roman history
    Permanent URL:
    https://doi.org/10.17613/qnyz-4j92
    Abstract:
    In gewissem Sinne ist der Befehl zur allgemeinen Zwangstaufe im Codex Justinianus Abschluss einer beinahe 200-jährigen Entwicklung. Im Folgenden werden einzelne Stränge der kaiserlichen Gesetzgebung zwischen Konstantin I. und Theodosius I. besprochen. Der Schwerpunkt liegt auf dem westlichen Reichsteil. Allein die schiere Menge kaiserlicher Bestimmungen und die komplexe wie sehr unterschiedliche Überlieferung machen die hier getroffene Einschränkung nötig. Die Kompilatoren der uns zur Verfügung stehenden Sammlungen unterschieden nicht zwischen Ost und West. In der Forschung wird diskutiert, welche Gesetze warum für die Codices Theodosianus und Justinianus ausgewählt wurden, und wie parallele Überlieferungen, etwa bei den Kirchenschriftstellern oder Libanios und Symmachus, einzuschätzen seien. Es bleibt also bei bescheidenen Beobachtungen zu einzelnen spätantiken kaiserlichen Verfügungen, eine systematische Bearbeitung möge sich der geneigte Leser nicht erwarten.
    Metadata:
    Published as:
    Book chapter    
    Status:
    Published
    Last Updated:
    4 months ago
    License:
    Attribution
    Share this:

    Downloads

    Item Name: pdf steinacher.pdf
      Download View in browser
    Activity: Downloads: 76