• Das Unnennbare des Lichtes: Über zwei Gemälde von Caravaggio und Velázquez

    Author(s):
    Dalma Véry (see profile)
    Date:
    2020
    Subject(s):
    Aesthetics, Art history, Painting
    Item Type:
    Essay
    Tag(s):
    Leuchtlicht
    Permanent URL:
    http://dx.doi.org/10.17613/t1wt-f170
    Abstract:
    Das Leuchtlicht in der Malerei kann als "natürlich", "künstlich", oder auch "sakral" dargestellt werden. Wenn es aber um das "indifferente" Leuchtlicht geht, wird die Bilderscheinung des Lichtes "unnennbar". Diese "Unnenbarkeit" stammt von der eigentümlichen Gestaltungsweise dieser Leucthlichtart, welche die Bildfläche erlaubt, auf sich selbst zurückzuweisen. Es wird anhand zwei Gemälde von Caravaggio und Velázquez gezeigt wie die "Unnennbarkeit" sich im Bild erschließt, und was sie bedeutet hinsichtlich der Bildstruktur selbst.
    Metadata:
    Status:
    Published
    Last Updated:
    4 weeks ago
    License:
    All Rights Reserved
    Share this:

    Downloads

    Item Name:pdf das_unnennbare_des_lichtes_dalma_v.pdf
     Download View in browser
    Activity: Downloads: 16